Kontakt

Kath. Kirchengemeinde Königswinter-Tal Petersbergstr. 14 53639 Königswinter T 02223/92400 F 02223/924022 pfarrei.koenigswinter.tal@googlemail.com

Sie möchten (wieder) in die kath. Kirche eintreten?

Die Türe steht Ihnen offen!

Sie waren bereits einmal Mitglied der katholischen Gemeinde, haben sich aber für den Austritt entschieden? Manchmal ändern sich die Ansichten und Einstellungen. Egal aus welchem Motiv, wir freuen uns, wenn Sie wieder zurück in unsere Gemeinschaft finden.

 

Sie möchten wieder Teil der katholischen Gemeinschaft werden?

Nehmen Sie Kontakt mit einem unserer Seelsorger auf. Er bespricht mit Ihnen alle Fragen zum Wiedereintritt. Für die Wiederaufnahme wird ein Termin für ein gemeinsames Gespräch vereinbart. Dem Gespräch folgt der Antrag für die Wiederaufahme, der zur Bewilligung der Aufnahmen, an den Bischof verschickt wird. Nach Zustimmung, bestätigen Sie vor Zeugen Ihren Wunsch, der Kirche wieder anzugehören. Dies geschieht meistens im Rahmen eines kleinen Gottesdienstes, kann aber auch in den Räumen des Pfarrbüros geschehen. Nach Wiedereintritt, leiten wir diese Information an alle zuständigen Meldestellen weiter.

 

Was Sie mitbringen müssten:

  • einen aktuellen Taufschein,
  • die Bescheinigung über den Kirchenaustritt.

Übertritt

Katholisch werden.

Sie möchten zur katholischen Kirche übertreten? Sie möchten den katholischen Glauben und das Leben in und mit der katholischen Kirche kennenlernen? Sie sind herzlich willkommen!

 

Als getaufter Christ, aus einer anderen Kirche oder Gemeinschaft, können Sie zum katholischen Glauben übertreten (konvertieren).

 

Katholisch werden: 

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf. In einem Gespräch, können Sie mit dem Pfarrer oder Seelsorger über Ihren Wunsch katholisch zu werden sprechen und gemeinsam Ihren Weg in die katholische Kirche besprechen.

Damit Sie mit dem katholischen Glauben vertraut werden und in ihn immer mehr hineinwachsen können, ist es meist hilfreich, wenn Sie sich für einige Zeit mit Begleitung eines Seelsorgers und anderer Gläubiger darauf vorbereiten und an einem Glaubenskurs oder einer Katechu­menats­gruppe teilnehmen. Auch eine Begleitung durch Einzelgespräche ist möglich. Für diese Vorbereitungszeit ist keine feste Dauer vorgesehen. Wenn Sie dann Ihren Entschluss, katholisch zu werden, bekräftigen, beantragt Ihr Seelsorger für Sie beim Bischof die Aufnahme in die katholische Kirche. Dazu müssen Sie einen Taufschein und eine Bescheinigung über den Austritt aus Ihrer früheren Kirche oder Gemeinschaft vorlegen. Die Aufnahme erfolgt in der Regel in einem Gottesdienst - im kleinen Kreis oder mit der Gemeinde - bei dem Sie das Glaubensbekenntnis sprechen. Oft ist mit der Aufnahme auch das Sakrament der Firmung verbunden. 

 

Sie sind nicht getauft?

Sie gehören /gehörten einer christlichen Gemeinschaft an, sind aber nicht getauft, so werden Sie durch die Erwachsenentaufe Teil der Kirche. Gleiches gilt auch, wenn Sie aus einer Gemeinschaft kommen, deren Taufe von der katholischen Kirche nicht als gültig anerkannt wird.